In diesem Newsletter


EU Mobilitätspaket beschlossen





Nach über drei Verhandlungsjahren kann mit dem EU-Mobilitätspaket eine umfassende Reform für den Straßenverkehrssektor in Europa in Kraft treten – gestaffelt im Zeitraum von 2020 bis 2025.

Das im Juli beschlossene Paket besteht aus folgenden Vorschriften:
  • Verordnung über den Berufszugang und den Marktzugang

  • Verordnung über Lenkzeiten und Ruhezeiten sowie über Fahrtenschreiber

  • Richtlinie über die Durchsetzungsanforderungen und die Entsendung von Kraftfahrern im Straßenverkehrssektor

Das neue Regelwerk soll vor allem Lkw-Fahrern bessere Arbeitsbedingungen bringen und für mehr Fairness im Transportmarkt sorgen. Zum Beispiel dürfen Fahrer die regelmäßige wöchentliche Ruhezeit nicht mehr in der Lkw-Kabine verbringen. Die Kabotage bleibt auf drei Fahrten beschränkt - im Anschluss muss das Fahrzeug für mindestens vier Tage das jeweilige Land verlassen. Fahrer haben bei Binnentransporten Anspruch auf den landesüblichen Mindestlohn. Bei Transitfahrten sowie Hin- und Rückfahrten vom Heimatland in ein anderes EU-Land mit maximal zwei Be- und Entladungen während der Tour besteht diese Vergütungspflicht nicht. Spätestens nach drei Wochen sollen die Fahrer, spätestens alle acht Wochen müssen die Fahrzeuge in ihr Zulassungsland zurück.

Tachograph gewinnt an Bedeutung
Der Erfolg der neuen Regeln steht und fällt mit einer hinreichenden Kontrollaktivität. Für die Einhaltung der neuen Vorschriften spielt deswegen der intelligente digitale Tachograph eine wichtige Rolle: Um Betrug zu verhindern, werden Fahrten über Grenzen hinweg künftig von den intelligenten Fahrtenschreibern via Satellitenortung registriert. Diese Daten dienen den Behörden dazu, die Einhaltung der Bestimmungen insbesondere zum Marktzugang sowie zur Entsendung von Fahrern zu überprüfen.

In diesem Zusammenhang ist der DTCO 4.1 übrigens eine der ersten industriellen Anwendungen überhaupt, die das europäische abgesicherte Galileo-Signal (OSNMA) unterstützen wird – zusätzlich zu den bereits genutzten Satellitensignalen wie GPS.


« Zurück
 
 
Rechtlicher Hinweis Datenschutz